pom+Consulting AG neuer Madaster Partner

pom+Consulting AG ist neuer Partner von Madaster, der Schweizer Online-Plattform zur Förderung von Kreislaufwirtschaft im Bau- und Immobiliensektor. Seit über 25 Jahren unterstützt das Schweizer Beratungsunternehmen Bau- und Immobilienfirmen bei der Organisations- und Prozessoptimierung sowie bei der Digitalisierung. Mit der Expertise von pom+ kann das Madaster Netzwerk die Potenziale von Immobilien als zentralen Beitrag auf dem Weg zur Klimaneutralität besser ausschöpfen.

Madaster macht die vielschichtigen Zusammenhänge des Systems «Gebäude» transparent und ermöglicht, darauf aufbauend skalierbare, klimaneutrale Lösungen zu konzipieren und umzusetzen. 

Neben digitalen Tools wie Materialpässen und Indizes über den wirtschaftlichen und zirkulären Wert von Gebäuden bietet Madaster auch das Netzwerk für Unternehmen, die gemeinsam Strategien und Umsetzungen für eine zirkuläre Bautätigkeit entwickeln und realisieren. Bauherren erfassen auf der Madaster-Plattform aktuelle Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Gebäudes. Diese können sie ihren Dienstleistern bedarfsorientiert und sicher bereitstellen und so die Realisierung von klimaneutralen Bauvorhaben ermöglichen.

«Um das Ziel der Klimaneutralität der Bau- und Immobilienbranche wirklich zu erreichen, zählt der Rundumblick von der Planung bis zur Nutzung ebenso wie eine Verankerung einer zukunftsfähigen Immobilienstrategie. Dazu zählt neben der Reduktion von CO2-Emissionen im Betrieb vor allem die richtige Materialwahl in den frühen Projektphasen. Dank der Datentransparenz über den kompletten Projektlebenszyklus auf Madaster können wir unsere Expertise mit dem Potenzial verbinden, zukunftsgerichtete Fragestellungen rund um den richtigen Materialeinsatz und Materialrückbau nun leichter zu beantworten. Für Investoren, Immobilieneigentümer und Bauherren eröffnet sich damit eine neue Dimension der rentablen Klimaneutralität,» sagt Prof.  Jürgen Marc Volm, Partner und Experte für Kreislaufwirtschaft bei pom+.  

Wenn Baustoffe und Materialien nach ihrer Verwendung nicht im Müll sondern auf der nächsten Baustelle landen, wird ein Gebäude zum Rohstofflager und damit zur Wertanlage. Bereits in der ersten Projektidee ist daher entscheidend, die mögliche Wieder- und Weiterverwendung der eingesetzten Materialien, Komponenten und Produkte mitzudenken.

«Um Zirkularität im Bau- und Immobiliensektor zu realisieren, braucht es Zusammenarbeit entlang der Wertschöpfungskette. So lassen sich zirkuläre Ambitionen der Bauherren realisieren und Werte erhalten. Ich freue mich, dass wir mit pom+ einen neuen Partner im Netzwerk haben, der  den Kreislaufgedanken in allen Leistungen über den ganzen Lebenszyklus integriert», sagt Marloes Fischer, Geschäftsführerin Madaster Services Schweiz.

Das Madaster Partnerprogramm bietet Unternehmen die Vernetzung von Wissen und Expertise über zirkuläres Bauen sowie die gemeinsame Entwicklung zukunftsfähiger Lösungen für Zirkularität im Bau- und Immobiliensektor.

pom+ neuer Madaster Partner_Marloes Fischer_Prof. Dr. Jürgen Marc Volm.jpg

           Marloes Fischer, CEO Madaster Services Schweiz und Prof. Jürgen Marc Volm, Partner und Experte für Kreislaufwirtschaft bei pom+

Haben Sie noch Fragen?

Haben Sie Fragen zu Madaster? Hinterlassen Sie uns eine Nachricht über unser Kontaktformular. Hier können Sie auch unseren Newsletter abonnieren.